fbpx

CLASSEN Gruppe und Scholz & Partner vereinbaren Kooperation

Vermarktungs-Kooperation für Keramikfliesen-Verlegesystem Drytiling

Die CLASSEN Gruppe, Kaisersesch, und die Unternehmensberatung Scholz & Partner, Hösbach, haben eine Kooperation zur Vermarktung der Drytiling-Technologie zur kleberfreien und schwimmenden Verlegung von Keramik-Fliesen gegründet.

Der Drytiling-Technologie liegen das erteilte europäische Patent EP 2345776, sowie das erteilte amerikanische Patent US 9,169,396 zugrunde, welche auch die Basis für eine Lizensierung an Hersteller und Vermarkter von keramischen Fliesen und Bodenbelägen sind.

Mit dieser patentierten und vielfach schnelleren Verlege-Technik ist es erstmals möglich, keramische Fliesen und Naturstein schwimmend und trocken zu verlegen, sodass für solche Gewerke neben den Fliesenlegern zukünftig z.B. auch Bodenleger, Maler, Schreiner oder Trockenbauer infrage kommen. Karl-Heinz Scholz von Scholz & Partner: „Diesem innovativen Verlegesystem räumen wir ein ähnliches Potential hinsichtlich der Vereinfachung und Beschleunigung der Installation von Keramikfliesen ein, wie vor über 20 Jahren den Klicksystemen bei Laminat und Designbelägen.“

Scholz & Partner entwickelt seit vielen Jahren Produkte für die Bauzulieferindustrie und bringt sie gemeinsam mit innovativen Herstellern zur Marktreife. Viele renommierte Bodenbelags- und Baustoff- Hersteller arbeiten heute mit Produktideen und Patenten der Unternehmensberatung, die sich insbesondere auf mineralische Boden- und Wandsysteme spezialisiert hat.

CLASSEN ist Spezialist für die Herstellung schwimmend verlegbarer Bodenbeläge mit Klicksystemen und verfügt über ein umfangreiches Portfolio an Patenten, die unter anderem in Kooperation mit dem niederländischen Innovationsentwickler I4F weltweit vermarktet werden. Mit jährlich ca. 70-80 Mio. m² verkaufter Laminat- und Designbeläge weltweit ist CLASSEN einer der Marktführer in der europäischen Fußbodenindustrie.

Suche

Mehr Beiträge

CLASSEN: Jubiläum für das größte Laminatwerk der Welt

Baruth / Mark. Vor 20 Jahren, im Herbst 2001, eröffnete die CLASSEN Gruppe ihr Werk in Baruth (Brandenburg). Begonnen wurde damals mit 120 Mitarbeitern. Heute ist es das größte zusammenhängende Laminatwerk der Welt. Rund 850 Mitarbeiter produzieren in Baruth bis zu 80 Millionen Quadratmeter hochwertige Laminatböden im Jahr für den weltweiten Markt. Das bedeutet, dass alle sieben Sekunden Laminat in der Größe eines 20-Quadratmeter-Wohnzimmers die Produktion verlässt. Bis zum Jahr 2020 wurde die erste Milliarde Quadratmeter Laminat produziert, das ist eine Menge, mit der man die gesamte Insel Rügen auslegen könnte.

Weiterlesen

Fast 17.000 Tonnen CO₂ im Jahr eingespart: Energiemanagement von CLASSEN gehört zu den Besten

Kaisersesch / Baruth. Die CLASSEN Gruppe, führender Hersteller hochwertiger Laminat- und PVC-freier Polymerböden, wurde erneut für ihr nachhaltiges Energiemanagement zertifiziert. Die entsprechenden Zertifikate wurden nach Werksprüfungen in Kaisersesch und Baruth / Mark von unabhängigen Prüfinstituten verliehen. Sie bestätigen, dass CLASSEN sich gemäß DIN EN ISO 50001:2018 kontinuierlich bei der Energieeffizienz verbessert, seine Energiekosten damit fortlaufend spezifisch senkt und den Ausstoß von Treibhausgasen nachhaltig verringert.

Weiterlesen

Vier Tage Stillstand bei CLASSEN: eine außergewöhnliche Leistung

Gewartet und modifiziert wurde die Zerfaserungsanlage mit 10-Megawatt-Antriebsmotor für die Produktionslinie, außerdem wurden die Lager aller großen Maschinen gewechselt. Dabei kamen auch Schwerlastkräne für Traglasten bis 300 Tonnen zum Einsatz. Eine solche Wartungsunterbrechung ist alle 1,5 bis zwei Jahre notwendig. So kann Fiberboard seine Produktionsanlagen mit einer durchschnittlichen Verfügbarkeit von 95 Prozent betreiben.

Weiterlesen