Suche
Close this search box.

Tag des offenen Gewerbegebiets bei der Classen-Gruppe

Nachhaltigkeit zum Anfassen – Laminatboden zu gewinnen

Baruth/Mark, 13. September 2022. Die Classen-Gruppe gehört mit seinem Laminatwerk und seinen mehr als 800 Mitarbeitern am Standort Baruth zu den größten Arbeitgebern der Region. Wer schon immer einmal die Produktion im weltweit modernsten Werk für Laminatböden im laufenden Betrieb sehen wollte, hat am 17. September die beste Gelegenheit hierzu. Denn dann öffnet der Betrieb im Rahmen des Tags des offenen Gewerbegebiets seine Werkstore und liefert tiefe Einblicke in seine nachhaltige Produktion. 

Fast jeder dürfte die Laminatböden von Classen in den Regalen der Baumärkte schon gesehen oder gekauft haben. Wie die Produktion der nachhaltigen Laminatböden aussieht, zeigen die Mitarbeiter von Classen am kommenden Samstag. Anwohner, vor allem aber mögliche Mitarbeiter und Auszubildende sind herzlich eingeladen, diese Gelegenheit ausgiebig zu nutzen. Dabei können Sie nicht nur das rund 450.000 qm große Werk in Augenschein nehmen, sondern sich vor allem auch über Ausbildungs- und sonstige Karrieremöglichkeiten informieren. Hierzu stehen die Classen Mitarbeiter auch bei der Ausbildungs- und Jobmesse Rede und Antwort.

Von 10 bis 15 Uhr bietet Classen barrierefreie Werksrundgänge an. Stündlich werden dann jeweils 30 qm Laminat verlost, die sich die Gewinner aus dem großen Sortiment aussuchen können. Ein kostenloser Shuttlebus steht für Pendelfahrten ab dem Bahnhof Baruth/Mark und von der Brandenburger Urstromquelle für alle Interessierten zur Verfügung. 

Auch Pressevertreter sind herzlich eingeladen, sich bei dieser Gelegenheit einen hautnahen Eindruck zu verschaffen. Als Gesprächspartner stehen Ihnen Carsten Buhlmann und André Hennig zur Verfügung. 

Bei Interesse melden Sie sich bitte gern bei:

marketing@classen.de

Energieprojekt in Baruth/Mark erhält Fördermittelbescheid für die Wärmenetzplanung

Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, übergab heute den Fördermittelbescheid für die Wärmenetzplanung in Baruth und Mückendorf. Die Zuwendung in Höhe von 631.761,50 Euro aus der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW, Modul 1) ist speziell für die Planungskosten des Wärmenetzes in Baruth und Mückendorf vorgesehen. Die Zuwendung ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt „Energie für Baruth“.

Weiterlesen »

Parlamentarischer Staatssekretär informiert sich über wegweisendes Energieprojekt in Baruth/Mark

Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, informierte sich gestern in Baruth/Mark über das lokale Energieversorgungskonzept für Industrie und Einwohner der brandenburgischen Kommune. Die naturwind-Unternehmensgruppe plant zusammen mit der Classen-Gruppe und weiteren Partnern den Bau eines Windparks, eines Wärmenetzes sowie einer Wasserstoffanlage. Das Projekt „Energie für Baruth“ verfolgt einen dezentralen und ganzheitlichen Ansatz. Es soll Industrie und Einwohner regional mit Strom und Wärme versorgen. Der erzeugte Windstrom bleibt zu 100 Prozent in der Region.

Weiterlesen »

Weitere Beiträge

Energieprojekt in Baruth/Mark erhält Fördermittelbescheid für die Wärmenetzplanung

Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, übergab heute den Fördermittelbescheid für die Wärmenetzplanung in Baruth und Mückendorf. Die Zuwendung in Höhe von 631.761,50 Euro aus der Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW, Modul 1) ist speziell für die Planungskosten des Wärmenetzes in Baruth und Mückendorf vorgesehen. Die Zuwendung ist ein wichtiger Meilenstein für das Projekt „Energie für Baruth“.

Weiterlesen »

Parlamentarischer Staatssekretär informiert sich über wegweisendes Energieprojekt in Baruth/Mark

Michael Kellner, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, informierte sich gestern in Baruth/Mark über das lokale Energieversorgungskonzept für Industrie und Einwohner der brandenburgischen Kommune. Die naturwind-Unternehmensgruppe plant zusammen mit der Classen-Gruppe und weiteren Partnern den Bau eines Windparks, eines Wärmenetzes sowie einer Wasserstoffanlage. Das Projekt „Energie für Baruth“ verfolgt einen dezentralen und ganzheitlichen Ansatz. Es soll Industrie und Einwohner regional mit Strom und Wärme versorgen. Der erzeugte Windstrom bleibt zu 100 Prozent in der Region.

Weiterlesen »